Bergetappe

Wenn einem nicht mehr Paare in flotter Funktionskleidung begegnen, sondern nur noch Herren im Rennrad-Dress, sollte man das sehr ernst nehmen… Die ersten 10 km heute Nachmittag waren jedenfalls anstrengender als die gesamten 100 davor. Drei Mal musste ich das Rad über ein längeres Stück schieben, weil es trotz Unterstützung viel zu steil war. Zum Glück war ich mit mir alleine und niemand musste meine Laune ertragen. Außerdem gab es bei meinem geplanten Etappenziel keine Unterkunft. Während einer Sammlungsphase in einem winzigen Cafe habe ich das Ziel geändert und ein Zimmer gefunden. Allerdings war ich jetzt auf die Beschilderung und Google Maps angewiesen. Nach nur einmal im Nichts festsitzen und zwei Mal umdrehen bin ich in Bad Driburg angekommen. Uff. Zwischendurch ging es aber auch ein paar Mal sehr schön den Berg runter. Und romantische Waldwege entlang.. 

1 Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s