Brönch

Was gibt es schöneres am Sonntag als eine Verabredung zum Brunch? Vor allem, wenn der Kühlschrank nur O-Saft, Wein und Butter enthält. Aber vor das Essen haben die Götter den langen Spaziergang gesetzt. Also

 schlendere ich mit ganz schön leerem Magen durch einen regionalen Biomarkt mit transportablem pädagogischen Bauernhof. 

Immer noch viel Zeit bis zu meiner Verabredung. In der Kirche zünde ich eine Kerze für alle meine Lieben an.

Endlich halb 12. Heidi ist auch schon da und wir sprechen ausführlich dem Buffet zu. 

Danach Besuch im botanischen Garten. Es gibt einen Wunschbaum , in dessen verschlungener Rinde ganz viele kleine Zettelchen stecken. 

Dann mit der Linie 4 nach Hause. Da ich mich inzwischen super gut auskenne, laufe ich munter drauflos, um nach etwa einer halben Stunde festzustellen, dass ich mich total verirrt habe. War ja klar.. 

Aber ich stoße auf einen schönen Park mit einem großen Flohmarkt 🙂 

Von da aus frage ich mich durch zur Linie 14,weil ich die Strecke entlang laufen will. Und siehe da, nach einem kleinen Umweg von etwa 45 Minuten  komme ich immerhin bei Tageslicht zu Hause an. Und Wein habe ich auch noch 🙂 

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s