Was haben Rombesucher vor der Erfindung der Digitalkamera gemacht? 

Sie müssen einfach nur verzweifelt sein. Geht mir schon so, obwohl das Handy voll aufgeladen und genügend Speicher vorhanden ist. Allein mit der Ablichtung von Brunnen könnte man hier locker ein Jahr verbringen. 

Wir machen Pause in einer Cafébar zwischen Quadriga und Trevibrunnen. Menschenmassen strömen an uns vorbei, dabei ist doch Nebensaison. Ein älteres Paar aus Österreich setzt sich zu uns und ordert völlig erschöpft ein Bierchen. Die sind gerade auf einer All-inclusive Kreuzfahrt, wurden vom Bus vor dem Colosseum ausgespuckt, am Petersdom und dem Trevibrunnen vorbeigejagt und haben die Nase schon voll von Rom. Ein bisschen Energie müssen sie sich auch noch für das abendliche Menü aufsparen. Das Kreuzfahrt – Konzept finden sie trotzdem gut. 

Wir gehen erst einmal in Ruhe ein Eis essen. 

Auf der Suche nach einem Lokal für den obligatorischen Aperitif begegnet uns für den Sonntagssegen  noch eine Prozession mit allem Drum und Dran samt Marienstatue, Weihrauch und Musik. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s