Hin und wieder weg

Unser Hotel verabschiedet sich mit einem stimmungsvollen Gruß zu Halloween:) Das ist aber doch hoffentlich kein schlechtes Omen für die Fahrt zum Flughafen? 

Busfahrten gibt es solche und solche. Am besten in Erinnerung ist mir Polen. Mit einem klapprigen museumsreifen Gefährt wurden wir (Austauschschüler und zwei Lehrer) vom Flughafen abgeholt und zu dem kleinen Örtchen gefahren. Mir wurde mulmig, denn es ging steile Serpentinen hinauf. Um uns herum dunkler Tannenwald. Noch dunkler war meinem jungen Kollegen zumute. Denn zusätzlich zu den Serpentinen mussten schmale, alte Brücken befahren werden. Unser Busfahrer bekreuzigte sich innig vor jeder einzelnen. Auch als wenig gläubiger Mensch erhielt man eine Ahnung von Gottes unergründlichen Wegen.

Dagegen war diese flotte Landpartie von der Innenstadt zum Flughafen noch gar nichts. Hat man erstmal die Koffer fest verkeilt und zwei Griffe zum Festhalten gefunden, kann man sogar noch den Anblick lieblicher Weinfelder und ausgelassener Ziegenherden genießen. Und ganz im Gegensatz zu unserer knappen Ankunft in LA sind wir diesmal sehr pünktlich 🙂 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s