Fortune und gutes Timing

besaßen die Erfolgreichen in Genua. Sonst hätten sie solche Häuser, Entschuldigung Palazzi, nicht bauen können. Und wir haben davon ein Zipfelchen erwischt, denn wir sind zufällig hier, als die Palazzi der Stadt kostenfrei dem gemeinen Volke ihre Pforten öffnen. Wahrscheinlich kriegen wir es im Nacken, aber das war es wert. Wunderschöne Bemalung, Leuchter, Reliefs, Atrien. Und ich wünsche den kindergartenmäßig mit Gelb c2 oder Blau d3 beklebten Menschengruppen der hier anlandenden Kreuzfahrtschiffe, dass sie das auch so empfinden. Sonst hätte man sich nämlich die Kosten für den Landgang sparen können.

Nach der ganzen Pracht brauchen wir dringend Frischluft auf dem Wasser. Und dabei passieren wir die MSC Fantasia und andere schwimmende Städte. Wer nicht auf dem Landgang war, hat auf dem Oberdeck ferngesehen. Ist ja auch gemütlich…

Und nun? Wie die Reise fortgesetzt wird, steht noch in den Sternen.

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s