Nachruf

Mit dem Basilikum fing es an und hört es auf. Man sieht ihm seine Erlebnisse an. Einige tausend Kilometer, mehrmaliges Aus-dem-Topf-Fallen aufgrund von Schlaglöchern und zwei Gewitter. Er hat uns mehrfach unser Essen bereichert und.. er lebt noch.

Det letzte Schlaf im Wohnwagen findet familienbesuchshalber in Heidelberg statt. Ein lauschiger Platz am Neckarufer.

Unser erster deutscher Campingplatz überhaupt. Alles ist sauber. Der Rasen sieht aus wie gemalt. Die Toiletten sind super. Es gibt Klopapier und Seife. Alles funktioniert sofort. Nachts ist es ruhig und gut beleuchtet. Das Wetter ist hier auch besser – zumindest heute. Warum überhaupt nach Italien fahren? Heute morgen fällt mir die Antwort leicht. „Die Welt als Liebe und Provisorium“- das ist unser Italien. Nichts ist perfekt und deswegen ist alles möglich. Wir fahren bestimmt wieder hin:)

5 Kommentare

Schreibe eine Antwort zu Jules van der Ley Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s