Urlaub ist BLAU

Ganz ordentlich Regen in der Nacht, den hätte ich mir für den heimischen Rasen gewünscht. Am Morgen war die Luft erfüllt von frischem Kiefernduft und das Himmelsblau versöhnte mit dem verregneten Abend am Hafen.

Das aushäusige Frühstück beinhaltete eine neue Erfahrung, und zwar mit der von Ureinwohnern in rauen Mengen verzehrten Kaviarpaste in blauer Tube. Auf Käse oder Pfannkuchen in Zentimeterstärke , wie die anderen Gäste es machten, kann ich mir die Creme nicht recht vorstellen. Aber auf einem Stück Weißbrot war sie lecker.

Der blaue Höhepunkt kam dann in Form einer Führung. Der Reiseführer sprach schwer untertrieben von einer Schnapsbrennerei in Ahus, wir lernten aber einen der größten Förderer des weltweiten Alkoholismus kennen. 650.000 Flaschen Wodka werden in der örtlichen Destillerie täglich produziert. Wir waren, das kennen wir ja schon, die einzigen Gäste für die englische Führung am Mittag. Sehr sympathisch und professionell führte ein junger Mann durch die Räumlichkeiten, man erfuhr Erstaunliches über den ambitionierten Gründer, Neues über die verschiedenen Alkohole, Erwartbares über die nachhaltige, Co2-vermeidende Produktion. Zum Schluss lernten wir, wie man sich einen köstlichen Cosnopolitan (ohne Alkohol) mixt, wir mussten ja noch fahren.

Dann changierte das Blau ins Grünliche, denn auf der Fahrt zum nächsten Ziel lockte der Park von Ronneby.

Wir lassen den Abend mit einem Test des schwedischen Anti-Mücken-Sprays ausklingen.

7 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s