Märchenhaftes

Die Realität akzeptieren, wer will das schon. Zumal Unklarheit darüber besteht, was genau diese Realität ist. Zum Beispiel: Zwei Menschen machen zusammen Urlaub, beide fotografieren. Es sei so interessant gewesen, bei uns beiden die Statusfotos anzusehen, hören wir. Denn wir hätten wohl ganz verschiedene Dinge gesehen und Schwerpunkte gesetzt. Die Realität des Urlaubsortes verändert sich je nach Fotoserie.

Erinnerungen an vergangene Ereignisse können auch sehr unterschiedlich ausfallen. Um Erinnerungen geht es dem Regisseur aber nur zum Teil. Ihm passt die Vergangenheit nicht und er erzählt sie einfach neu. KINO-UPDATE. Film Nr. 9 von Quentin Tarantino wirbt mit zwei männlichen Hauptdarstellern, die echte Frauentypen sind/waren. Neben uns saßen zwei Damen, die sich heftig auf die beiden freuten. Etwa zur Hälfte verlassen sie vor sich hinschimpfend einen der genialen Filme des Jahres. Sie hatten wohl nur Brad und Leo, nicht aber Quentin gelesen und waren von dem Film überfordert. Dabei rettet Tarantino unter Beibehaltung von Flair und Zeitgeist der wunderschönen Sharon Tate (Margot Robbie) das Leben. Daneben geben Leo als Rick Dalton und Brad als Cliff Booth Einblicke in die Schauspielerei – und man liebt dieses Paar in jeder Minute mehr. Der nach dem heimtückischen Mord in der Realität der Popkultur ikonisierte Manson wird zum Glück von Tarantino gar nicht so wichtig genommen. Natürlich kümmert er sich auch nicht um politische Korrektheit, so dass alle rauchen wie Hölle und sogar ein Werbespot für Zigaretten gezeigt wird. Man muss die traurige Geschichte um Tate nicht zwangsläufig kennen, um den Film zu mögen. Aber wer darum weiß, wird den Hund und den Flammenwerfer stärker wertschätzen. Once upon a time in… Hollywood – für jeden Kinofan ein MUSS. Märchenhaft, dass solche Filme noch möglich sind.

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s