Vor der Glotze

Kopfschüttelnd liest mein Mann mir aus dem Editorial seiner Fachzeitschrift vor, in der ein mitteljunger Redakteur sein trauriges Schicksal und die Entwicklung der Welt im Allgemeinen beklagt. Denn aufgrund seiner Interessen sei er gezwungen, sieben konkurrierende Streaming-Dienste zu abonnieren. Denn jede Plattform biete unterschiedliche Serien bzw Schwerpunkte an und man brauche jeden Anbieter für einzelne Highlights, die man gesehen haben müsse.

O weh. Ein teures und beschwerliches Leben führt der arme Mann, noch gar nicht eingerechnet die Kosten durch On- und Offline-Gaming.

Ich fühle mich mich etwas aus der Zeit gefallen. Genauso geht es der Mitte Fünfzigerin Katherine Newbury.

KINO-UPDATE. Sie ist seit Ewigkeiten souveräne und vielfach bepreiste Moderatorin einer typisch amerikanischen Fernseh-Show. Ihre bissigen, intellektuellen Auftritte lässt sie sich (mit)schreiben von einer Männermannschaft, deren Mitglieder sie kaum kennt. Interessieren tut sie sich ohnehin nur für sich selbst. Deshalb nagt es auch, dass die Einschaltquoten sich im Tiefflug befinden, ihr Verhalten als frauenfeindlich kritisiert wird. Emma Thomson spielt amüsant und glaubwürdig die egozentrische Karrierefrau in LATE NIGHT. Um ihr Image aufzupolieren, holt sie sich eine Quotenfrau und Migrantin in das Männerteam, aufgrund ihres Aussehens will man diese zuerst zur Post und zum Kaffeeholen schicken. Molly Patel (Mindy Kaling) bringt aber mehr analytische und komische Talente mit als das katzbuckelnde Team erwartet hatte. Und ihre Analyse ergibt unter anderem : die Wünsche junger Zuschauer müssen berücksichtigt werden. Das geht total in die Hose, als Katherine eine gefeierte Youtuberin einlädt um sich über sie lustig zu machen. Die junge Frau ist zwar schlicht, aber nicht blöd und sagt vor laufender Kamera, was sie von diesem snobistischen Gehabe hält. Dann reicht es den Produzenten, sie kündigen ihrer Ikone..

Fazit : Unterhaltsam, eine wunderbare Emma Thomson. Viele aktuelle Themen, die Me-too-Debatte, Fragen um Diskriminierungen und Frauenquote. Sogar eine berührende Ehegeschichte ist enthalten. Kino übers Fernsehen statt Fernsehen 😊

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s