Dein Freund und Helfer

Gemütlicher Einstieg in den Samstagabend mit dem Rest der selbstgemachten Tortellini. Dann nach dem Spülen noch ein Stündchen Zeit. Es läuft „Hot Fuzz“, den wir schon kennen, der aber bei mehrmaligem Sehen immer mehr Details offenbart, über die man sich herrlich beömmeln kann. Simon Peck ist der übermotivierte Polizist aus London, dessen Chefs ihn entnervt auf dem Land entsorgen. In einem Dorf quasi ohne Kriminalität, aber Mehrfachgewinner des Wettbewerbs „Unser Dorf soll schöner werden“. Mit seiner Pflanze und einem Koffer macht er sich widerwillig auf den Weg und trifft auf verblödet-freundliche Kollegen. Was sein kriminalistischer Spürsinn dann zutage fördert, ist so irrwitzig komisch, dass wir uns nur schwer vom Sofa losreißen konnten. Aber wir hatten ja schon Karten.

KINO-UPDATE. Es bleibt bei der Polizeiarbeit, diesmal in Manhattan. Der Film beginnt mit Glockengeläut und einer langen Einstellung auf das traurige Gesicht eines Jungen bei der Beerdigung seines Vaters, der als Polizist von einem Kriminellen getötet wurde. In der nächsten Szene sitzt eben jener Junge als Detective vor der Innenrevision, er hat bisher mindestens acht Verbrecher nicht nur gestellt, sondern (gewissenlos?) kurzerhand erschossen. Die Obrigkeit findet das offiziell schlimm, seine Kollegen der NYPD klopfen ihm dafür auf die Schulter.

Er wird dann zu einem Fall gerufen, der Alarmstimmung auslöst: Zwei mittelschwere Ganoven und Ex-Soldaten wollten eigentlich nur 30 kg gestrecktes Kokain abziehen, finden aber 300 kg reinen Stoff. Der Schlauere von beiden will abhauen, der andere verursacht unter den überraschend aufgetauchten Polizisten ein Blutbad. Von Detective Andre Davis (Chadwick Boseman, Black Panther) erwartet man, dass er tut, was er wohl am besten kann, nämlich die Schudigen zu finden und auch gleich zu erschießen. Der lässt dafür die titelgebenden 21 BRIDGES von Manhattan sperren. Zusammen mit der Drogenfahnderin Frankie Burns (Sienna Miller) geht er auf die Jagd. Merkwürdig nur, dass seine eigenen Kollegen immer kurz vor ihm da sind und mögliche Zeugen erschießen..

Fazit: Solide Action-Korruptions-Story mit schönen Blicken auf das nächtliche Manhattan.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s