Hilfreiches

Ich bin schon ganz zappelig. Bald geht es los mit dem Autokino in MĂŒnster. Und dann erscheinen hier endlich auch wieder Rezensionen 😊. Mit den TĂŒten geht es trotzdem weiter, und zwar schon morgen. ZurĂŒck zum Filmgenuss. Das Autokino feiert ĂŒberall im Lande gerade passender Weise Wiederauferstehung, sogar meine Schwester war schon drin, in diesem Fall gab es in Coesfeld eine Vorstellung der Bohemian Rhapsody , die jede Wiederholung wert ist.

Wer sein lokales Kino ohne Auto unterstĂŒtzen möchte, hat dazu gerade viele Möglichkeiten:

Als Spende kann man in einigen Kinos, zum Beispiel in Steinfurt, Karten fĂŒr Geistervorstellungen kaufen (die dann nicht stattfinden).

Gutscheine in der Hoffnung auf bessere Zeiten gehen natĂŒrlich immer. Manche Kino bieten Pakete an, die auch UnterstĂŒtzer-T-Shirts beinhalten. Ideales Geschenk fĂŒr Kinofans!

Große Kinos bieten die Möglichkeit, sich Popcorn fĂŒr den Fernsehabend nach Hause liefern zu lassen, diese leckere Idee kommt fĂŒr mich aufgrund der unĂŒbersehbaren Folgen nicht in Frage.

Eine besonders einfache Möglichkeit, seinen Abend wie im Kino zu beginnen und gleichzeitig seinem Lieblingskino zu helfen, findet man unter „Hilf deinem Kino“. Auf einer Karte klickt man das Kino seiner Wahl an. Es werden einige Werbespots und ein oder zwei Trailer gezeigt, nach ein paar Minuten wird man freundlich verabschiedet und hat in der Zwischenzeit die WĂ€sche aufgehĂ€ngt, den Tisch gedeckt… oder wirklich hingesehen. Und ich sag euch, die Birne ist hot 😎

16 Kommentare

      1. Bitteschön, sehr gerne! 🙂
        Kinos – zumindest hier in Moosburg – haben sich in der Vergangenheit viel MĂŒhe gegeben, uns Besuchern den Besuch so angenehm wie möglich zu gestalten, vor der Vorstellung, wĂ€hrend und auch danach.
        Wenn man da etwas zurĂŒckgeben kann – immer gerne! 🙂

        GefÀllt 1 Person

  1. Das sind die alten Autokinos mit Tradition. Die anderen entstehen gerade aus einer doppelten Verzweifelung, der der Kinobetreiber und der der KinogĂ€nger. Die meisten nehmen zunĂ€chst ihr altes Programm auf, da haben wir ja schon eine Menge gesehen…Man kann nicht alles haben.

    GefÀllt mir

    1. !Entstehen gerade?“ Da braucht es doch eine ziemliche Infrastruktur oder?
      Ich habe ĂŒbrigens in den 1970-er Jahren in der NĂ€he des Autokinos in Köln-Pulheim gewohnt. Vom Fenster aus konnte ich auf die Leinwand sehen. Aber die bauliche Anlage gibts wohl nicht mehr.

      GefÀllt 1 Person

  2. Ein Ausflug in die Großstadt 😉 wie schön! Das GelĂ€nde, das an den Dortmund-Ems-Kanal grenzt, kenne ich gut. Als Kind habe ich dort (meist erfolglos) geangelt.
    Ich bin gespannt auf Deine Erfahrungen – insbesondere frage ich mich, ob es bei den derzeitigen Temperaturen nicht zu kalt wird (laufender Motor ist wohl gleich aus mehreren GrĂŒnden keine Option).

    GefÀllt 1 Person

      1. Und ein paar Leckereien – das wird bestimmt schön! Apropos Leckereien: ich habe jĂŒngst gelernt, dass mein Lieblingsmarktbeschicker aus Altenberge kommt: Vinzenz Kuhl. Er bietet auch einen Lieferservice an – leider nicht bis nach DĂŒsseldorf.

        GefÀllt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s