Krautiges

Für neue Erlebnisse muss man nicht weit reisen, diese inzwischen wohlfeile Erkenntnis bestätigte sich gestern, als ich in das 5 Kilometer entfernte Nachbarörtchen zur Kräutererlebniswanderung aufbrach. Zur Einstimmung gab es einen kleinen Vortrag zur „Mutter Erde“. Überzeugend war der Aperitif mit Holunder, Apfelminze und Rosenblüten.

Damit das Schlückchen nicht so trocken ist, wurde zur Begleitung eine Quiche mit Bärlauch, Giersch und Brennnessel gereicht.

Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass wir in Nordwalde am Bispinghof waren, einem alten Gebäudeensemble mit langer Geschichte, von einer Initiative zu einem kulturellen Begegnungszentrum ausgebaut.

Auf der Wanderung, die dann mehr ein Spaziergang um die Gräfte war, wurde Nützliches, Gesundes und Giftiges in Augenschein genommen und Essbares gesammelt.

Sodann ging es in die Küche, um einen üppigen Wildkräutersalat zuzubereiten, der mit gezähmten Roten Beten, Äpfeln und Ziegenkäse angereichert wurde.

Den Abschluss bildete ein Crumble auf Fruchtmus mit schokolierten Blättchen vom Gundermann.

Hab jetzt so viel Vitamine und anderes gesundes Zeugs intus, dass meine Lebenserwartung von Mutter Erde spontan um 20 Jahre verlängert wurde. 😉

9 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s