Beglückendes

Wenn man nach einem feudalen Frühstück im Schloss, nach Protokoll um Punkt neun Uhr beginnend, zu einer Wanderung aufbricht.

Wenn man solche Ausblicke genießt und den Tag noch vor sich hat.

Wenn eine sehr kalte Quelle den kalten Atlantik speist und man in einer einsamen Bucht ein sehr erfrischendes Bad genießt, das Blessuren jeglicher Art heilt.

Wenn man die Frühstücksnachbarn kurz vor dem Ziel auf einer Picknickdecke antrifft (verdammt, wie schnell waren die!?) und die erzählen, dass in dem Restaurant alles ausgebucht war, man selbst aber deutlich nach der Mittagszeit eintrudelt und freundlich empfangen wird.

Wenn man auf dem schweißtreibenden Rückweg von einer sanften Brise angepustet wird.

Wenn man am Ende der Wanderung ein kühles Bier serviert bekommt.

3 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s