Botanisches

Wir machen heute auf Insulaner. Genauer gesagt sind wir von der Hafenstadt Roscoff zur Ile de Batz übergesetzt.

Von Roscoff starten auch viele Fähren nach Großbritannien, aber die wollten uns ja nicht und jetzt wollen wir sie auch nicht.

Es geht schnell, eigentlich kann man „rüberspucken“. Als wir unsere Leihräder erst einmal haben, verlieren sich die vielen Touristen zwischen den 507 Einwohnern.

Kuh an der Leine.

Die Insel ist sehr bäuerlich geprägt, gerade ist die Kartoffelernte in vollem Gang und überall gibt es Biogemüse vom Hof.

Ein echtes Schmuckstück ist aber der Botanische Garten. Von Georges Delaselle 1897 gegründet enthält er 1700 verschiedene Arten. Der Herr war nämlich Exotik – Fan. Weg mit dem Küstenbewuchs, dachte er sich und ließ einen Teil der Insel umgraben und abtragen. Gepflanzt wurden in Gruppen australische, neuseeländische, ozeanische und afrikanische Gewächse.

Groß ist das Inselchen nicht, 3,5 km lang und 1,5 km breit. Irgendwann sind wir rum – wie die anderen Touris, und werden mit besonders schnellen Fähren wieder zurückgeschippert.

Morgen schon der letzte Tag. Mon dieu.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s