Seemännisches

Obwohl mein Kapitän zur See mit meiner Leistung als Leichtmatrosin noch keineswegs zufrieden sein konnte, wurde gestern nicht gemeckert. Und die heute Fahrt über die stürmischen Untiefen des Gardasees klappte samt Anlegemanöver schon deutlich besser, so dass ich mir den Aperitivo nicht nur wegen der glühenden Hitze mehr als verdient habe.

Mittags waren wir in Pescheria, das mit einer beeindruckenden Festungsanlage aufwartet. Vor einer Führung über die Wälle nahmen wir aufgrund der Temperaturen allerdings Abstand. Wir werden uns daran gewöhnen müssen, denn in den kommenden Wochen soll es heiß bleiben.

Sogar der Gardasee selbst scheint unter der Entwicklung der letzten Jahre zu leiden, ihm fehlen mindestens 1,5 m Wasserhöhe.

Den Spatzen hier geht es dagegen prächtig, sie schielen auf die stets zum Aperitivo gereichten Chips.

3 Kommentare

  1. Solange der Aperitivo kein Grog sein muß, geht’s ja mit dem Seemännscheln denk‘ ich mir… was hattense denn da für ein sturmfestes Bötchen am Haken über die Alpen, welches Sie sich nun selbst belohnen ließ ?
    Die Wasserstände weltweit, tja … am Neusiedler See ist der Unstand für so manchen Dickschiffer bereits so dramatisch geworden, daß bei den Hafeneinfahrten gleich mehrere Handbreit zum Kiel fehlen würden, selbst bei 45° Lage. Man munkelt, daß die Baumärkte in den Einzugsschneisen des Meeres der Wiener heuer besonders viele Blumenkisten, -erde und Halterungen für Erstere verkauft haben sollen…

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s